UNSERE LEISTUNGEN

Der Gesetzgeber verpflichtet Sie als Unternehmen zur Umsetzung von Arbeitsschutzgesetzen und Vorschriften. Daher ist für alle Betriebe, egal welche Größe, die Implementierung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ein wichtiges Thema. Unseren Kunden bieten wir als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa oder auch Fasi genannt) eine fachkompetente Betreuung in allen Bereichen des Arbeitsschutzes.


GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

Alle Beschäftigten haben Anspruch auf einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz. Daher muss in jedem Betrieb regelmäßig und anlassbezogen eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Dieses ist klar in der DGUV Vorschrift 1 zur Unfallverhütung und im Arbeitsschutzgesetz verankert und wird dort näher beschrieben. Der Gesetzgeber lässt den Verantwortlichen einen breiten Spielraum zur Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes. Wie die Gefährdungsbeurteilung letztendlich durchzuführen ist, ist im Gesetz nicht detailliert festgeschrieben, es werden nur Grundsätze benannt. Das bedeutet, dass es keinen "richtigen" Weg für die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung gibt. Je nach örtlichen Gegebenheiten sind verschiedene Vorgehensweisen möglich. Word, Excel, Software, Webbasiert, wir haben für Ihren "Weg" die passende Lösung!


Betriebsbegehungen

Die Betriebsbegehung ist eine gute und schnelle Möglichkeit, die Arbeitsbedingungen an den Arbeitsplätzen im Unternehmen zu bewerten und dadurch mögliche arbeitsbedingte Sicherheits- und Gesundheitsgefahren aufzudecken. Aus diesen Gefahren müssen konkrete Arbeitsschutzmaßnahmen abgeleitet werden können. Wir helfen Ihnen und führen mit Ihren Mitarbeitern die Betriebsbegehung durch.


Unterweisungen

Unterweisungen werden in vielen Rechtsvorschriften ausdrücklich gefordert - beispielsweise in § 12 Arbeitsschutzgesetz, aber auch in § 7 Unfallverhütungsvorschrift "Allgemeine Vorschriften" GUV 0.1. Fehlende Unterweisungen sind zumindest als Pflichtversäumnis oder Pflichtverletzung zu werten. Ziel einer jeden Unterweisung sollte es sein, Mitarbeiter auf einen Kenntnisstand zu bringen, der das Erkennen von Gesundheitsgefahren ermöglicht und die Mitarbeiter zum sicheren Arbeiten befähigt. Nutzen Síe unser e-learning Portal! Wir haben ein eigenes Portal mit interaktiven Schulungen entwickelt. Ihre Mitarbeiter nutzen diese Schulungen wo immer sie möchten.


Gefahrstoffverzeichnis

Das Gefahrstoffverzeichnis gibt eine Übersicht aller gefährlichen Stoffe im Unternehmen und stellt somit eine zentrale Arbeitsgrundlage für die Substitutionsprüfung und die Bewertung der Gefährdung dar. In dem Verzeichnis muss auf die Sicherheitsdatenblätter verwiesen werden. Die Beschäftigten und ihre Vertreter müssen das Verzeichnis einsehen können. Aus dem Gefahrstoffverzeichnis werden die notwendigen Unterweisungen abgeleitet.


Regalprüfung

Regale sind nach DIN EN 15635 mindestens alle 12 Monate von einer fachkundigen Person zu überprüfen. In der DGUV Regel 108-007 (BGR 234) sowie DGUV Information 208-043 ist detailliert ausgeführt, was bei der Regalprüfung zu beachten ist. Geprüft werden müssen Regale jeglicher Art, beispielsweise: Palettenregale Einfahrregale Umlaufregale Durchfahrregale Fachbodenregale Kleinteilregale usw. Unsere Mitarbeiter sind entsprechend ausgebildet und besitzen die notwendige Befähigung.


Brandschutz

Brandschutz wird in der Regel in vorbeugenden Brandschutz und abwehrenden Brandschutz eingeteilt. Es müssen alle Maßnahmen geregelt werden, die der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung eines Brandes vorbeugen sowie im Fall eines Brandes die Rettung von Mensch und Tier sowie Löscharbeiten ermöglichen. In vielen Fällen ist es vorgegeben, einen Brandschutzbeauftragten zu stellen. Diese Aufgabe können wir als externe Fachkraft anbieten. Unsere Leistungen Erstellen/ Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C) Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen Melden von Mängeln und Maßnahmen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer) Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz Prüfen der Lagerung und/ oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw. Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

MIT SICHERHEIT ZUM ERFOLG! Unser Ziel ist es, Sie mit einem gesamtheitlichem System zu unterstützen.

DSGVO

SCHAUEN SIE SICH UNSER DEMO AN Ohne Video, dafür mit viel Inhalt!

ARBEITSSICHERHEIT

SCHAUEN SIE SICH UNSER DEMO AN Von allem etwas, Video, Quiz, Interaktion!

UNSERE LEISTUNGEN

Der Gesetzgeber verpflichtet Sie als Unternehmen zur Umsetzung von Arbeitsschutzgesetzen und Vorschriften. Daher ist für alle Betriebe, egal welche Größe, die Implementierung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ein wichtiges Thema. Unseren Kunden bieten wir als externe Fachkraft für Arbeitssicherheit (Sifa oder auch Fasi genannt) eine fachkompetente Betreuung in allen Bereichen des Arbeitsschutzes.


GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG

Alle Beschäftigten haben Anspruch auf einen gesunden und sicheren Arbeitsplatz. Daher muss in jedem Betrieb regelmäßig und anlassbezogen eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Dieses ist klar in der DGUV Vorschrift 1 zur Unfallverhütung und im Arbeitsschutzgesetz verankert und wird dort näher beschrieben. Der Gesetzgeber lässt den Verantwortlichen einen breiten Spielraum zur Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes. Wie die Gefährdungsbeurteilung letztendlich durchzuführen ist, ist im Gesetz nicht detailliert festgeschrieben, es werden nur Grundsätze benannt. Das bedeutet, dass es keinen "richtigen" Weg für die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung gibt. Je nach örtlichen Gegebenheiten sind verschiedene Vorgehensweisen möglich. Word, Excel, Software, Webbasiert, wir haben für Ihren "Weg" die passende Lösung!

MIT SICHERHEIT ZUM ERFOLG! Unser Ziel ist es, Sie mit einem gesamtheitlichem System zu unterstützen.

BETRIEBSBEGEHUNGEN

Die Betriebsbegehung ist eine gute und schnelle Möglichkeit, die Arbeitsbedingungen an den Arbeitsplätzen im Unternehmen zu bewerten und dadurch mögliche arbeitsbedingte Sicherheits- und Gesundheitsgefahren aufzudecken. Aus diesen Gefahren müssen konkrete Arbeitsschutzmaßnahmen abgeleitet werden können. Wir helfen Ihnen und führen mit Ihren Mitarbeitern die Betriebsbegehung durch.


UNTERWEISUNGEN

Unterweisungen werden in vielen Rechtsvorschriften ausdrücklich gefordert - beispielsweise in § 12 Arbeitsschutzgesetz, aber auch in § 7 Unfallverhütungsvorschrift "Allgemeine Vorschriften" GUV 0.1. Fehlende Unterweisungen sind zumindest als Pflichtversäumnis oder Pflichtverletzung zu werten. Ziel einer jeden Unterweisung sollte es sein, Mitarbeiter auf einen Kenntnisstand zu bringen, der das Erkennen von Gesundheitsgefahren ermöglicht und die Mitarbeiter zum sicheren Arbeiten befähigt. Nutzen Síe unser e-learning Portal! Wir haben ein eigenes Portal mit interaktiven Schulungen entwickelt. Ihre Mitarbeiter nutzen diese Schulungen wo immer sie möchten.


GEFAHRSTOFFVERZEICHNIS

Das Gefahrstoffverzeichnis gibt eine Übersicht aller gefährlichen Stoffe im Unternehmen und stellt somit eine zentrale Arbeitsgrundlage für die Substitutionsprüfung und die Bewertung der Gefährdung dar. In dem Verzeichnis muss auf die Sicherheitsdatenblätter verwiesen werden. Die Beschäftigten und ihre Vertreter müssen das Verzeichnis einsehen können. Aus dem Gefahrstoffverzeichnis werden die notwendigen Unterweisungen abgeleitet.


REGALPRÜFUNG

Regale sind nach DIN EN 15635 mindestens alle 12 Monate von einer fachkundigen Person zu überprüfen. In der DGUV Regel 108-007 (BGR 234) sowie DGUV Information 208- 043 ist detailliert ausgeführt, was bei der Regalprüfung zu beachten ist. Geprüft werden müssen Regale jeglicher Art, beispielsweise: Palettenregale Einfahrregale Umlaufregale Durchfahrregale Fachbodenregale Kleinteilregale usw. Unsere Mitarbeiter sind entsprechend ausgebildet und besitzen die notwendige Befähigung.


BRANDSCHUTZ

Brandschutz wird in der Regel in vorbeugenden Brandschutz und abwehrenden Brandschutz eingeteilt. Es müssen alle Maßnahmen geregelt werden, die der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung eines Brandes vorbeugen sowie im Fall eines Brandes die Rettung von Mensch und Tier sowie Löscharbeiten ermöglichen. In vielen Fällen ist es vorgegeben, einen Brandschutzbeauftragten zu stellen. Diese Aufgabe können wir als externe Fachkraft anbieten. Unsere Leistungen Erstellen/ Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C) Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen Melden von Mängeln und Maßnahmen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer) Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz Prüfen der Lagerung und/ oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw. Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz


DSGVO

SCHAUEN SIE SICH UNSER DEMO AN Ohne Video, dafür mit viel Inhalt!

ARBEITSSICHERHEIT

SCHAUEN SIE SICH UNSER DEMO AN Von allem etwas, Video, Quiz, Interaktion!